Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe "Marx200" der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW wurde dieser szenische Videobeitrag zur Kölner Zeit des großen Denkers Karl Marx produziert. Marx wurde von 200 Jahren in Trier geboren. Er "hat die Welt nicht nur neu interpretiert, sonder mit seinem Werk auch verändert. Er beteiligte sich an den Kämpfen seiner Zeit um Demokratie und Sozialismus. In der Revolution von 1948 war in Köln tätig. Er war hier Redakteur der Neuen Rheinische Zeitung und Mitglied im Kölner Arbeiterverein. Was kann das Marxsche Werk heute noch beitragen zur Kritik gesellschaftlicher Verhältnisse und zur Entwicklung eines Zukunftswunsches?" (Einladungstext) Die Veranstaltungsreihe beginnt am 14. April ab 10:30 in Köln mit einem Spaziergang zu den Wirkstätten und ab 14 Uhr im Forum der Volkshochschule am Neumarkt in Köln.(Hans-Dieter Hey)